Diabetes = Zuckerkrankheit

Die Zuckerkrankheit schädigt neben anderen Organen oft auch die Augen, insbesondere die Netzhaut. Erste Anzeichen können Sehstörungen und Veränderungen der Brillenwerte sein. Spätschäden sind Netzhautschwellung und Einblutungen bis zur Netzhautablösung und Erblindung. Daher sollten Diabetiker mindestens einmal jährlich zur augenärztlichen Untersuchung gehen.

Erste Zeichen einer diabetischen Netzhauterkrankung sind Unschärfebereiche, Verzerrungen oder kleine Gesichtsfeldausfälle. Diese Veränderungen entstehen oft schleichend und werden von den Betroffenen erst spät bemerkt, denn das Gehirn ergänzt kleine Lücken sinngemäss (hier werden der Stadtturm und die dritte Heckenrose nicht wahrgenommen). Ihr Augenarzt kann die Erkrankung rechtzeitig entdecken und wenn nötig eine Behandlung einleiten.